Beitrag

“Ich beginne mein Leben wieder zu lieben und zu schätzen …!”

Unsere Mission: Menschen, zu helfen – wieder zufrieden mit ihrem Körper und sich selbst zu sein. Das Schönste daran: Es funktioniert. Regelmäßig bekommen wir Zuschriften von Outdoor Gym Teilnehmern. Mitreißende Erzählungen, die schildern, wie das Training in der Natur ihr Leben verändert hat. Wir freuen uns über die Offenheit, mit der sie von ihren Problemen und Krisen erzählen. Und wir freuen uns noch mehr zu hören, wie sie es trotz aller Steine im Weg geschafft haben und ihr Leben durch Outdoor Gym schöner wurde – selbst nach sehr harten Zeiten. So wie die Geschichte von Timo.

„Um meine Geschichte erzählen zu können, muss ich knapp drei Jahre zurückspulen:

Ich war gerade dabei, eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger zu machen (um danach Medizin zu studieren), als erst meine Schwester starb und dann noch mein Bruder seine Tochter zu Grabe tragen musste, bevor sie überhaupt geboren wurde!

Was dann mit mir passierte, wünsche ich niemandem!!!

Ich bekam eine Depression, nahm 30 kg zu, und wurde nach und nach immer schlechter in der Sportart, die ich so liebte (Floorball oder früher auch Unihockey genannt).

Außerdem ging es mir so schlecht, dass ich erst meine Ausbildung und später auch meine beidenStudienversuche abbrach (Maschinenbau und Wirtschaftsmathematik).

Ich war auch zwischenzeitlich im Krankenhaus und wurde psychotherapeutisch behandelt.

Dann hat mein Bruder erst meine Mutter, dann mich mit dem “Outdoor-Gym-Fieber” infiziert und ich habe es ausprobiert!

Ich muss sagen, dass ich nach dem ersten Training ziemlich kaputt war und am nächsten Tag so einen heftigen Muskelkater hatte, wie lange nicht mehr! Aber es hat richtig Spaß gemacht und die Trainer waren einfach nur klasse!! Und ich beschloss, mich bei Outdoor Gym Hamburg anzumelden!

IMG_1385

Eine der besten Entscheidungen meines Lebens!!!!

Ich bin mittlerweile 18 kg leichter. Von Training zu Training geht es mir immer besser und besser!

Ich habe die Kraft gefunden, eine Ausbildung  zum Rettungsassistenten anzufangen, die ich jetzt schon knapp sechs Monate lang mache. Und ich habe wieder die Kraft gefunden, später Arzt zu werden, um Menschen zu helfen, die wie ich schwere Zeiten mitmachen mussten.

Ich kann mittlerweile sagen, dass ich wieder mitten im Leben stehe.

Ich muss zwar noch weitere 15 kg abnehmen, kann bestimmt erst mit 32 anfangen, Medizin zu studieren und habe durch den Studentenkredit sehr hohe Schulden.

Aber ich beginne mein Leben wieder zu lieben und zu schätzen.

Auch wenn wir uns nicht kennen, wollte ich mich für diese Idee Outdoor Gym bedanken. Sie ist “schuld” daran, dass ich wieder glücklich sein kann.

Momentan kann ich zwar leider wegen der Arbeit nicht so oft zum Outdoor Gym. Aber ich nutze jede Lücke, um zum Training zu gehen.

Und wie gesagt, Outdoor Gym war eine der besten Entscheidungen meines Lebens.

Liebe Grüße,
Timo”